• 1956 in Eberswalde geboren als ältestes Kind des Pfarrers Friedrich Welge und seiner Frau Margrit Welge, einer Lehrerin für Deutsch und Geschichte, die in ihrem Beruf zu DDR-Zeiten nicht arbeiten konnte, zu mal beide 1955 aus Westdeutschland in die DDR gekommen waren, weil dort Pfarrer gesucht wurden.

  • in der Französisch-reformierten Gemeinde Groß-Ziethen, Kreis Eberswalde, zusammen mit zwei Geschwistern aufgewachsen, einem Dorf mit ca. 500 Einwohnern

  • Schulbesuch  in Groß- und Klein-Ziethen (1.-8. Klasse)

  • Internatsaufenthalt in Joachimsthal zum Besuch der 9. und 10. Klasse, Bestehen der Abschlußprüfung mit "Auszeichnung"

  • Ausbildung zum Apothekenfacharbeiter in der "Adler"-Apotheke Angermünde, Besuch der Berufsschule "Hilde-Coppi" in Berlin-Weißensee
    (1973-75), Abschluß der Lehre mit "Auszeichnung"

  • Studium der Theologie an der Humboldt-Universität zu Berlin mit Hilfe einer Sonderreifeprüfung (1975-1980)

  • Forschungsstudentin im Bereich der Praktischen Theologie an der Ernst-Mortz-Arndt-Universität Greifswald (1980-1985)
    In dieser Zeit Geburt eines Sohnes (1981) und einer Tochter (1984)

  • Promotion zum Doktor der Theolgie nach Verteidigung der Dissertation A " Ideologie und Weltanschauung in den Predigten der Berliner Hof- und Domprediger 1539/40-1817"

  • Vikariat in der Paul-Gerhardt-Gemeinde Berlin-Prenzlauer Berg (1985/86) bei Pfr. Düsterdick

  • 1986 Heirat des Vietnamesen Dang Ba Viet nach Jahren des Kampfes um die Genehmigung der Heirat durch die Behörden

  • Assistententätigkeit im Bereich der Praktischen Theologie an der Sektion Theologie der Humboldt-Universität (1986-1991)

  • 2. Theologisches Examen und Ordination zum ehrenamtlichen Predigtdienst in der Paul-Gerhardt-Gemeinde Berlin (1986)

  • Verteidigung der Dissertation B: "Sozialer Kampf und Predig, insbesondere im Spiegel der Evangelischen Kirchenzeitung (1827-1848/49) und von Predigten der Berliner Hofprediger" an der Humboldt-Universität Berlin (1991)

  • Arbeitslosigkeit (1991), ABM-Stelle bei der Arbeitsgemeinschaft Bildung und Lebensgestaltung e.V. als Leiterin des Projekts (1991-1992)

  • ab Nov. 1992 Pastorin der Evangelischen Kirchengemeinde Berlin-Marzahn/Nord

  • Nach der Geburt des 3. Kindes (1998) ein Jahr Elternzeit (1998-1999)

  • 1999 Auszeichnung  mit der Ehrenmedaillie von Marzahn für besondere Verdienste um den Stadtbezirk
     durch den Stadtbezirk Marzahn von Berlin

  • seit März 2013 im Vorstand des Gemeindebundes in der EKBO als Verantwortliche für Veröffentlichungen

  • Am 31.12.2018 vom Dienst in der Kirchengemeinde Marzahn/Nord und dem Pfarrsprengel Marzahn entpflichtet.

  • Ab 1.1.2019 bis 30.06.2019  auf eigenen Antrag hin vom Dienst ohne Dienstbezüge beurlaubt.

  • Ab 1. 7. 2019 bin ich nun mit 63 Jahren im Ruhestand.

    Für die kommenden Jahre habe ich mir vorgenommen, solange mir der HERR Zeit und 
    Kraft schenkt, auf die Chance der Jahre 2030 bis 2033 für uns Christen 
    hinzuweisen. Dafür habe ich eine Webseite gestalten lassen, die so schlicht und 
    einfach aufgebaut ist, dass sie von anderen für andere Sprachen nach Anleitung 
    kopiert werden kann. 
  • Ziel ist, dass wir uns untereinander verlinken und so
    sichtbar wird, dass die Schüler Jesu wirklich zu allen Völkern gegangen oder 
    noch auf dem Weg sind.
  • Ziel ist zweitens, dass wir/ jeder für sich ernster nehmen, was 
    Jesus Matth. 28,19 auch sagt: "... und lehret sie halten, was ich euch befohlen
    (ich würde lieber übersetzen: ans Herz gelegt) habe." Das Vorhaben www.von-Jesus-lernen.de benötigt Menschen: - die mitmachen, wie unter "Mitmachen" dort beschrieben - durch Hinweise auf veröffentlichte Predigten, die wir verlinken könnten; - durch kritische Hinweise im Blick auf die schon veröffentlichten; - durch HInweise auf geplante Veranstaltungen in den Jahren 2030-33; - durch selbständiges Gestalten einer solchen Webseite für eine andere Sprache; - durch Eingeben des eigenen Namens auf der Liste und Weitersagen der Möglichkeiten, die diese Webseite bietet.