Spannungen in Deutschland

 

Zur  gegenwärtigen spannungsgeladenen Situation in Deutschland

 

von Dr. sc. theol. Katharina Dang,

aus Erfahrungen von fast 40 Jahren gemeinsamen Lebens mit Vietnamesen, Indern und Tschechen in der DDR und im geeinten Deutschland,
mit langjährigen Freundschaften zu Menschen aus weiteren 14 Ländern,

längerfristige Kontakten durch die Gemeindearbeit zu Leuten aus weiteren 11 Ländern,

Erfahrungen durch die Begleitung von Menschen aus 5 Nationalitäten, denen die Evangelischen Gemeinde Marzahn/Nord im Rahmen von Asyl in der Kirche eine Unterkunft im Zeitraum von 1992 bis 1997 bot,

und als Mutter von drei Kindern, die in einer binationalen Ehe aufwachsen.

 

Um folgende Länder handelt es sich dabei: ehemalige Sowjetunion, heutiges Russland, Kasachstan, Moldawien, Ukraine, Iran, Mosambique, Algerien, Tunesien, Bangladesh, Indien, Pakistan, Tansania, Südafrika, Vietnam, Schweden, USA, Niederlande, Schweiz, USA, Portugal, Frankreich, Mexiko, Bulgarien, Rumänien, Polen, Japan, Kongo, Zwaziland, China, Mongolai, Afganisthan.

 

Darunter sind Muslime, Hindus, Christen, Juden, Konfuzianisten, Buddhisten und Atheisten.

 

Bevor die gegenwärtig von den Medien und Politikern verbreiteten Zahlen von in Deutschland Zuflucht suchenden Flüchtlingen genannt werden, sollten die Fakten über die Wanderungen von Menschen nach, in und aus Deutschland1 zur Kenntnis genommen werden.