Hier auf dieser Webseite  veröffentlichte ich als Pastorin der evangelischen Kirche in Berlin-Marzahn/Nord
  • meine Predigten,
  • meinen Erwachsenenunterricht (noch immer nicht vollständig),
  • sowie die Ergebnisse meiner wissenschaftlichen Arbeiten 
  • und nehme zu aktuellen Fragen Stellung.
Ich bin sehr an Reaktionen und am Gespräch interessiert.
Bitte nutzen Sie die E-Mail Adresse, um mit mir Kontakt aufzunehmen.
 
Aus Anlass der zurzeit wegen der Corona-Pandemie nicht erlaubten und abgesagten Gottesdienste möchte ich auf Predigten zu folgenden Themen hinweisen:
 
Palmsonntag
- Predigt 2002 über Hebräerbrief 12,1-3: Unser Glaube ist kompliziert
 
Zum Thema des Leidens und der Kreuzigung Jesu:
- Predigt am Karfreitag 2005 über Lukas 23,33-49: Vater vergib ihnen, denn sie wissen nicht, was sie tun!
- Predigt am Karfreitag 2012 über Johannes 19,30: Wozu wir fähig sind - ein Blick in den Spiegel
- 1. Passionsandacht 1988 über Lukas 18,31-34: Hinaufgehen nach Jerusalem- was heißt das für uns?
- 3. Passionsandacht1988 über Matthäus 26,31-35: Zur Sünde durch Jesus/Gott verführt werden?
- 6. Passionsandacht 1988 über Lukas 23,5-12: Herodes und PIlatus werden Freunde
- Andacht 1993 über Lukas 22,31-33: Umgang mit Schuld
- Predigt 2008 über den 1. Thessalonicherbrief 5,14-24: Ganzheitlichkeit von Leib, Geist und Seele
- Predigt 1994 über den Hebräerbrief, 9,15ff: Wir fragen nach Gut und Böse - Gott antwortet mit Liebe
 
 
Zum Thema der Auferstehung Jesu:
- Predigt am Ostersonntag 2014 über den 1. Korintherbrief 15,22-28: Nach fast 2000 Jahren immer noch an die Auferstehung der Toten glauben?
- Predigt am Ostersonntag 2007 über 1. Korinther 16,9-20: Mit harten Herzen das Evangelium verkündigen?
- Predigt am Ostermontag 2018 über 1. Korinther 15,12-20: Etwas Drittes außer der Erwartung des eigenen Sterbens und des Weltuntergangs: die Verwandlung
- Predigt am Ostermontag 2006 über 1. Korinther 15,12-20: Die Vorstellung, nicht zu sterben, sondern verwandelt zu werden - eine Utopie?
- Predigt am Ostermontag 1994 über 1. Korinther 15,35-53: Was ist wichtiger: Zeitung lesen oder die Heilige Schrift?
- Predigt am Ostermontag 2005 über Lukas 24,13-45: Der auferstandene Jesus - gebeamt?
- Predigt am Ostermontag 2003 über Lukas 24,13-35: Eine christliche Beerdigung heute und die Emmaus-Geschichte
- Predigt 2010 über Johannes 21,1-8: Bildbetrachtung: Der Auferstandene am See Tiberias
- Predigt  am Ostersonntag 2016 über 1. Korinther 15,1-11: Jesu Auferstehung - nicht nur eine Erscheinung
- Predigt am Ostermontag 2001 über Jesaja 25,8f: Schwachen helfen? Gebraucht wird der ganz Starke
- 12 Predigten aus Anlässen des Todes und der Hoffnung von 1993 -1996, darunter zwei der hier schon verlinkten Osterpredigten von 1994 bzw. 1993

1. Sonntag nach Ostern
- Predigt 2020 über den Kollosserbrief 2,15--18: Die Auferstehung wirft einen (zwei) Schatten auf unser Leben
- Predigt 1996 über Jesaja 40,26-31: Was macht uns müde und matt? Was schenkt uns Kraft?
- Predigt 2008 über Jesaja 40,26-31: Ohnmacht aushalten können
- Predigt 2003 über Johannes 20,19-29: Zweifel an der Auferstehung
 
Predigten meines Vaters Friedrich Welge zu diesen Anlässen, von mir abgeschrieben:
- Ostersonntag1981 bzw. 1979 über Markus 16,1-8: Der Weg Jesu als unser Weg, unsere Wahrheit, unser Leben
- ca. 1985 über Johannes 21,1-15: Ostern = Restitutio famae- der gute Ruf Jesu -  von Gott wieder hergestellt
- sowie 1989 über Johannes 21,1-15: Selbstinitiative und göttliche Fürsorge
- Palmsonntag1988 über Markus 24,3-9: Eine unbekannte Frau tat, was sie konnte
- Karfreitag (vor 1989) über den Hebräerbrief 9,24-28: Eine einmalige Tat als Beginn einer ewigen Aktion
- Karfreitag über Lukas 22: Aktion oder Passion
- Karfreitag 1986 über Johannes 19,16-30:  "Es war Nacht" - Der Beginn des Neuen Bundes
- Passionszeit 1986 über den Hebräerbrief 7,15-28: Jesu Ämter des Hohenpriesers und ewigen Königs
- 5. Sonntag d. Passionszeit Judika über den Hebräerbief 5,7-9:  Der "A-Theismus" des Menschen und Gottes ""Für uns ein"
- Ostersonntag 1993 über Johannes 20,11-18: Verlustmeldungen im Johannesevangelium
- zu Ostern (vor 1993) über Johannes 20,19-23: Vereinfachungen der Osterbotschaft
- zum Himmelfahrtsfest: Epheser1,20-23: Keine Ortsveränderung, sondern ein Herrschaftswechsel
 


 
Ab 1. Januar 2019 war ich vom aktiven Dienst in der Evangelischen Kirchengemeinde Berlin-Marzahn/Nord auf eigenen Wunsch hin beurlaubt und habe nun ab 1. Juli 2019 meinen Ruhestand mit 63 Jahren angetreten.

Diese Zeit möchte ich nutzen, solange sie mir der HERR sie schenkt,
auf die Chance der Jahre 2030 bis 2033 für uns Christen hinzuweisen.
Dafür habe ich eine Webseite gestalten lassen, die so schlicht und einfach aufgebaut ist,
dass sie von anderen für andere Sprachen nach Anleitung kopiert werden kann.

Ziel ist, dass wir uns untereinander verlinken und so sichtbar wird,
dass die Schüler Jesu wirklich zu allen Völkern gegangen oder noch auf dem Weg sind. Ziel ist zweitens, dass wir/ jeder für sich ernster nehmen,
was Jesus Matth.28,19 auch sagt: "... und lehret sie halten, was ich euch befohlen
( ich würde lieber übersetzen: ans Herz gelegt) habe."
Das Vorhaben www.von-Jesus-lernen.de benötigt Menschen: - die mitmachen, wie unter "Mitmachen" dort beschrieben - durch Hinweise auf veröffentlichte Predigten, die wir verlinken könnten; - durch kritische Hinweise im Blick auf die schon veröffentlichten; - durch Hinweise auf geplante Veranstaltungen in den Jahren 2030-33; - durch selbständiges Gestalten einer solchen Webseite für eine andere Sprache; - durch Eingeben des eigenen Namens auf der Liste und Weitersagen der Möglichkeiten, die diese Webseite bietet.
Nach dem Besuch des internationalen Treffens in Brüssel im November 2019 und der Teilnahme am Emmaus-PIlgerweg in Jerusalem im Januar 2020, beides organisiert von der Initiative Jesus Celebration 2033 mit Sitz in der Schweiz, unterstütze ich die Schwestern und Brüder dort.
 
 
Aufgrund der Erfahrungen dort habe ich bei uns in Marzahn-Hellersdorf im Verein "ZusammenLEBEN" e.V.  einen Emmaus-Pilgerweg sowie eine Magdalenengruppe angeregt. Berichte darüber finden Sie auf der Webseite des Vereins: www.zusammenleben-berlin.de. Begonnen haben wir mit einem Neujahrsempfang am 22.02.2020 für Gemeindeglieder der Kirchengemeinde Marzahn/Nord und ihre Freunde als Besuch bei der kirche43 zur Eröffnung der Dekade zur Vorbereitung auf die Jahre 2030-2033 und das 2000. Jubililäum des Todes und der Auferstehung Jesu von den Toten.

In geschwisterlicher Verbundenheit grüßt Katharina Dang